Veröffentlicht in 3-Sterne

Härtsfelder Kupfer

Für den nächsten Biertest bleibe ich im Ländle. Es geht aufs Härtsfeld nach Dunstelkingen zur Brauerei Hald. Von dieser soll es heute das Kupfer sein, welches sich stilistisch in die Riege der Märzenbiere einreiht. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,4%.

Zur Optik: Der Name ist Programm es hat die Farbe von Kupfer mit bernsteinfarbenem Stich. Es hat einen ganz ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein sehr getreidiges und brotiges Aroma habe ich in der Nase. Es ist leicht karamellig, riecht aber nach dunklem Mischbrot.

Zum Geschmack: Im ersten Eindruck hat man auch hier ein sehr würziges und brotiges Bier. Es prickelt leicht am Gaumen. Der Gesamtgeschmack kommt aber ziemlich genau dem eines klassischen deutschen Mischbrotes gleich. Leicht süßlich und sehr getreidig. Dann und Wann auch etwas derb. Auch im weiteren Trinkverlauf bleibt sich das Bier im wesentlichen treu. Der Malzkörper ist überdies sehr kräftig und es lässt sich eigentlich problemlos trinken.

Zum Fazit: Ein wie ich finde rundum solides Bier, das aber auch nicht wirklich spektakulär ist. Es hätte wie ich finde für ein Märzen noch etwas mehr Geschmack haben können. So reicht es ganz knapp nicht für 4 Sterne bekommt aber gute 3.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s