Veröffentlicht in 3-Sterne

Bevog Tak

Mein heutiger Test führt mich zu unseren österreichischen Nachbarn in die Steiermark. Dort in Bad Radkersburg, direkt an der Mur und damit unweit der slowenischen Grenze gelegen befindet sich die in Österreich recht bekannte Craftbeer Brauerei Bevog. Der Kopf hinter Bevog ist Vasja Golar. Eigentlich Slowene entschloss er sich aufgrund hoher Bürokratischer Hürden in seinem Heimatland, kurzerhand seine Brauerei auf der anderen Seite der Mur zu eröffnen, was dort deutlich einfach war. Das ist nun schon 5 Jahre her und so braut er nun schon seit dieser Zeit in der Steiermark. Und das mit wachsendem Erfolg, denn Produktionsmenge hat sich seither stetig gesteigert. Aus dem Sortiment verkosten möchte ich das Tak, ein klassisches Pale Ale mit einem Alkoholgehalt von 5,5%.

Zur Optik: Ein naturtrübes, oranges Bier. Es hat einen doch recht ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein mild fruchtiges Aroma, bei dem die Fruchtigkeit aber sehr dezent gehalten ist. Es hat aber auch etwas tropisches, was mich an Maracuja, Kiwi und etwas Litschi erinnert.

Zum Geschmack: Auch hier ist es im ersten Eindruck fruchtig mit einer dann aber auch im Abgang langsam kommenden Bittere. Im weiteren Trinkverlauf wird es dann bitterer und mir leider auch zu bitter bzw. ist es zu sehr auf die Bitterkeit zentriert. Ich finde es bleibt somit ein bisschen zu wenig Raum damit sich andere Geschmacksnuancen entfalten können.

Zum Fazit: Ein Bier, das mich vor allem im Geruch überzeugt hat. Im Geschmack finde ich es leider ein wenig zu eindimensional, auch wenn die Bittere an sich recht gut dosiert ist und mit der Kohlensäure gut harmoniert. Ich gebe dem Bier 3 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s