Veröffentlicht in 4-Sterne

Haslital Helles

Im heutigen Test habe ich mit dem Haslital Hellen wieder ein Bier aus der Schweiz im Test. Zunächst möchte ich mich dafür bei einem Freund für das Besorgen dieses Bieres bedanken. Das Bier ist noch recht jung und wird erst seit 2018 gebraut, wobei dessen Geschichte auf eine Idee von Christian Bachmann zurückgeht, der der Region ihr eigenes Bier geben wollte. Gebraut und abgefüllt wird das Ganze von der Brauerei Thun. Der Alkoholgehalt des Lagerbieres liegt bei 4,7%.

Zur Optik: Ein naturtrübes, goldenes Bier. Es hat einen ganz ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein leicht brotiges aber hopfig würziges Aroma. Es ist aber sehr dezent.

Zum Geschmack: Im ersten Eindruck habe ich ein Bier mit einer gewissen leichten Herbe. Ansonsten ist es ein eher dezentes Bier. Auch im weiteren Trinkverlauf ist es ein Bier, das sich geschmacklich sehr zurück hält, aber ungemein süffig und erfrischend ist. Der Körper ist sehr leicht, aber nicht wässrig. Man hat sehr schöne feinmalzige Noten, die das Bier sehr süffig machen. Das alles wird flankiert von diesen feinherben Hopfennoten, die das Geschmackserlebniss abrunden.

Zum Fazit: Ein Bier, das ich wirklich als sehr erfrischend und vor allem als unheimlich süffig empfinde. Es hat dabei zwar keine geschmackliche Tiefe aber dennoch ist es nicht wässrig und schön spritzig. Ich vergebe herfür 4 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s