Veröffentlicht in 3-Sterne

Starnberger Hell

Helle sind absolut im Trend. Überall erfreut sich die urbayrische Biersorte großer Beliebtheit. und wenn dann noch ein See im Biernamen auftaucht ist die Euphorie gar nicht mehr zu bremsen und die Vermarkter reiben sich die Hände. Gefühlt hat jeder See in Oberbayer sein eigenes Bier und so ist es kaum verwunderlich das es auch ein Starnberger Bier gibt. Florian Struth, der Mann hinter dem Brauhaus dachte sich 2016 wohl auch, was der Tegernsee und der Chiemsee erfolgreich hinbekommen haben, das sollte doch erst recht am Starnberger See möglich sein, der im Rest der Republik wohl hauptsächlich als Wohn- und Freizeitresidenz der bayerischen und deutschen Prominenz bekannt ist. Das Brauhaus bietet aktuell 4 Sorten an das Hell ist eines davon und wird heute von mir verköstigt werden. Der Alkoholgehalt liegt bei 4,8%.

Zur Optik: Ein hellgoldenes, klar filtriertes Bier. Es hat einen schönen Schaum.

Zum Geruch: Ein typischer Helles Geruch. Es riecht leicht malzig, ein wenig brotig mit süßlichen Noten. Dazu etwas harzig.

Zum Geschmack: Ein herrlich frisches und süffiges Bier, welches bis auf ein leichtes Prickeln am Gaumen aber zugleich aber auch keine großen geschmacklichen Akzente setzt und sehr zurückhaltend agiert. Auch im weiteren Trinkverlauf ist es ein sehr trinkbares Bier mit einer gewissen Malzsüße, aber sonst eher unauffällig im Geschmack ohne große Würze.

Zum Fazit: Ein frisches und süffiges Bier. Es ist mir aber etwas zu unauffällig. Daher reicht es ganz knapp nur zu 3 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s