Veröffentlicht in 3-Sterne

Franziskaner Helles

Helles und Franziskaner? Irgendwas stimmt da doch nicht. Die eigentlich für ihre Weissbiere bekannte Marke Franziskaner hat nach dem Kellerbier mit dem Hellen nun auch ein zweites untergäriges Bier am Start. Man versucht nun offenbar auch auf den stark wachsenden Trend des bayerischen Hellen aufzuspringen. Der Alkoholgehalt liegt bei 4,8%.

Zur Optik: Ein klar filtriertes, helles Bier. Es hat einen sehr ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein getreidig, süßliches Aroma, welches man in der Nase hat.

Zum Geschmack: Ein würzig mildes Aroma mit einer feinen Getreidenote. Die Kohlensäure prickelt sehr strak auf der Zunge und nimmt doch sehr viel des Biergeschmack am Anfang des Trinkerlebnisses. Nachdem die Kohlensäure abklingt ist es eigentlich ein sehr gut trinkbares Bier, welches sehr süffig ist und eine gewissen Getreidegeschmack mit sich bringt, der eine leichte Süße mitbringt, aber nur ganz süßlich. Es ist sehr süffig.

Zum Fazit: Ja man kann dieses Helle ohne Probleme trinken, jedoch ist es um in höhere Sphären zu gelange etwas zu generisch. Ich gebe dem Bier daher eine Wertung von 3 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s