Veröffentlicht in 4-Sterne

HBH Braggot

Ein Honey Malt Ale ist mein heutiges Testbier. Ich befinde mich also wieder Abwegen, wenn man das Reinheitsgebot als Maßstab nimmt. Gebraut wird das Bier von der HbH Brauerei aus Fulde, von der schon das ein oder andere Bier in meinem Blog war. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,9%.

Zur Optik: Ein rotbraunes Bier. Es ist naturtrüb. Der Schaum ist ordentlich weiß.

Zum Geruch: Natürlich hat man zunächst den Honig in der Nase, der einen intensiv an Waldhonig denken lässt . Dazu passen auch die etwas harzig wachsigen Noten. Zusätzlich hat man noch malzige Noten und etwas kräutrig beeriges.

Zum Geschmack: Zunächst einmal ist dieses Bier im ersten Eindruck eher herb. Der Honig schwingt natürlich im Bier mit und tritt vor allem im Ab bzw. Nachgang durch. Man hat immer so eine gewisse Honignote im Mund, sodass man gespannt auf den nächsten Schluck ist. Der Hopfen kommt ganz leicht durch und man muss ihn wirklich suchen um ihn zu finden. Das Malz rundet den Geschmack am Rande ab. Es akzentiet die Honignote und verleiht dem Bier somit noch etwas Tiefe, sodass der Honig nicht nur durchkommt und zu dominant wirkt. Ein weiterer positiver Punkt ist, das das Bier sehr natürlich wirkt und nicht künstlich.

Zum Fazit. Mal etwas Abwechslung Im Bierglas, das ist bei diesem Bier in jedem Fall sicher. Ich glaub für jemanden der so etwas noch nie getrunken hat ist es durchaus höchst gewöhnungsbedürftig. Es ist jedoch ein wohlschmeckendes Bier, das wie ich finde wirklich angenehm zu trinken ist. Das gibt eine Wertung von 4 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s