Veröffentlicht in 3-Sterne

HBH Lisbeth

Im heutigen Test habe ich mit der Lisbeth von HBH Hohmanns Brauhaus aus Fulda ein Pils im Test. Der Alkoholgehalt dieses kaltgehopften Pilsbieres liegt bei 5,5%.

Zur Optik: Ein hellorangenes Bier. Es hat einen recht schnell flüchtigen Schaum. Es ist nicht filtriert.

Zum Geruch: Ein leicht fruchtig grasiger Geruch. Man hat dazu noch eine ordentlich brotig-hefige Getreidenote. Das getreidige überwiegt und wird durch leicht fruchtige Akzente, die leicht zitronigen Charakter haben beeinflusst.

Zum Geschmack: Ein schön bitterer, hopfiger erster Eindruck. Vor allem im Nachgang bleibt eine bittere Zitrusnote auf der Zunge. Im Abgang ist so eine leichte Fruchtigkeit, die ein wenig an Melone erinnert. Die getreidige Note kommt sehr gut zum tragen. Das Bier zirkuliert schön im Mund. Der Hopfen ist mir aber ein wenig zu bitter und es wirkt auch nicht unbedingt weich im Mundgefühl, sondern eher hart. Die Hopfenbittere hat aber sehr zitronige Noten und ist wirklich spritzig. Auch die Kohlensäure muss man hierbei positiv erwähnen, da sie keineswegs störend wirkt. Im weiteren Trinkverlauf wird die bittere ein wenig moderater und lässt so auch Spielraum für die brotigen Getreidenoten.

Zum Fazit: Ein Pils mit einer guten Portion hopfenbittere. Jedoch ist die Bittere etwas zu dominant. So gibt es hier eine Wertung von 3 Sternen.

Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s