Veröffentlicht in 3-Sterne

Herbsthäuser Hefeweizen hell

Im heutigen zweiten Biertest gibt es dieses Mal ein Bier der Herbsthäuser Brauerei aus dem gleichnamigen Ort im Nordosten von Baden Württemberg. Aus dem Sortiment möchte ich das Weizenbier verkosten. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,2%.

Zur Optik: Ein naturtrübes, bernsteinfarbenes Bier. Es hat einen ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein getreidges Aroma. Man hat etwas fruchtiges.

Zum Geschmack: Ein recht aromatisches Bier mit einer sehr schönen und hefigen Note im Abgang, die aber auch gewisse leicht herbe Nuancen mitbringt. So finde ich auch im Nachgang das es ein Wechselspiel von prickelnden Hopfennoten am Gaumen ist mit schlammig hefigen Noten die ins bananige gehen. Das Grundaroma ist dann aber doch auch getreidg wobei dies nicht immer klar durchkommt. Der Körper ist eher schlanker und so ist ein bisweilen spitziger Vertreter. Auch im weiteren Trinkverlauf ist es wie ich finde nicht so richtig geschmacksintensiv, sondern eher hefig vanillig und im Mittelteil hat man hauptsächlich die prickelnde Kohlensäure im Mund.

Zum Fazit: Ein wie ich finde viel zu prickelndes  und spritziges Bier. Es gibt daher von mir auch nur 3 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s