Veröffentlicht in 4-Sterne

Zirndorfer Kellerbier

Biertechnisch bleibe ich in Franken, dieses Mal mit einem Kellerbier aus der Spielzeugstadt Zirndorf. Eigentlich eine typische fränkische Landbrauerei gehört die Brauerei, deren Wurzeln bis ins Jahre 1516 zurückreichen schon seit dem Jahre 1996 zum fränkischen Braugiganten Tucher. Trotz schon vorangegangener Übernahmen durch Grüner im Jahre 1936 sowie wieder der Schickedanzgruppe im Jahre 1972 konnte Brauerei bis heute ihre Eigenständigkeit bewahren und lies sich diese auch vertraglich festschreiben. Das Kellerbier, welches ich heute verkosten werde kommt auf einen Alkoholgehalt von 4,9%.

Zur Optik: Ein naturtrübes, orangenes Bier. Es hat eine ganz ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein brotig bis karamelliges Bier. Es hat einen schönen Geruch.

Zum Geschmack: Im ersten Eindruck ist es ein leicht karamelliges Bier, welches aber geschmacklich wie ich finde nicht so sehr intensiv ist, und auch leicht wässrige Nuancen aufweist. Der Malzkörper ist aber dennoch präsent und für den eher geringen Alkoholgehalt überraschend kräftig. Auch im weiteren trinkverlauf ist es daher ein durchaus kräftiges Bier mit ordentlichen getreidigen Noten die sogar leicht ins karamellige gehen. Diese karamelligen Note nehmen im weiteren Trinkverlauf zu und machen das Bier zu einem durchaus angenehmen Trinkgenuss.

Zum Fazit: Ein gutes und solides Kellerbier. Um zur absoluten Spitzenklasse der Kellerbiere zu gehören ist aber gerade am Anfang noch etwas zu wässrig. Ich gebe ihm aber dennoch eine Wertung von 4 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s