Veröffentlicht in 3-Sterne

Inselbrauerei Insel Kreide

Von der Rügener Inselbrauerei gibt es im heutigen Biertest die Inselkreide zur Verkostung. Die Inselkreide kommt stilistisch an ein Bier Brut, bzw. den belgischen Saison- und Blondbieren sehr nah. Im unterschied dazu wird es aber mit einer Hefe vergoren, die das Bier trocken wie einen Sekt schmecken lässt. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,6%.

Zur Optik: Ein naturtrübes, helloranges Bier. Es hat einen ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein fruchtiges Aroma nach Trauben und Grapefruit, dazu kommt eine etwas leichte Getreidenote.

Zum Geschmack: Ein eher trockenes Bier. Man schmeckt die sektartigen Noten, aber auch den Weizen heraus. Der Abgang ist in den ersten Eindrücken eher noch mau. Auch im weiteren Trinkverlauf ist es ein sehr spritziges Bier, welches versucht geschmacklich in die Sekt- und Champagnerrichtung zu gehen. Mir fehlt hier aber das gewisse etwas, was bei vergleichbaren Bieren vorhanden ist. Die Kohlensäure ist etwas zu viel.

Zum Fazit: Das Bier ist klar geschmacklich in Richtung der bekannten Blubberbrausen zu verorten, aber im vergleich zu ähnlichen Bieren geschmacklich nicht ganz so intensiv. Die Kohlensäure prickelt auch etwas zu stark. Ich gebe dem Bier 3 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s