Veröffentlicht in 4-Sterne

Heidelberger Brückenaff

Mein heutiges Testobjekt führt mich nach Heidelberg und ist dem legendären Brückenaffen gewidmet. Der Heidelberger Brückenaff ist eine Skulptur, deren Geschichte bis ins 15 Jahrhundert zurückreicht. Der Affe befindet sich seither mit einiger Unterbrechung auf der alten Brücke, die direkt in die Altstadt führt. In seiner langen Geschichte wurde der Affe mehrmals zerstört, bis er nun seine heutige Form, eine Bronzestatue von 1977, erreicht hat. Ihm zu ehren hat die Heidelberger Brauerei ein eigenes Bier auf den Markt gebracht, das ein IPA mit einem Alkoholgehalt von 6,7% sein soll.

Zur Optik: Ein orangenes Bier mit einer ausgeprägten Trübung. Es hat einen mittleren weißen Schaum.

Zum Geruch: Malzige Noten hat man in der Nase, die vor allem am Anfang im Geruch bleiben. Daneben hat man aber auch fruchtige Einflüsse, die leicht nach Ananas und Pfirsich riechen. Sie sind jedoch nicht so stark ausgeprägt.

Zum Geschmack: Es ist feinmalzig und leicht fruchtig. Ich meine im Abgang sogar kurz etwas röstiges wahrgenommen zu haben. ansonsten hat man ein leicht beeriges Mundgefühl und der Abgang ist leicht trocken im Hals. Nach den ersten 2 Schlücken kommt der Hopfen. Es wirkt sehr ölig und ätherisch. Es ist ein Mix aus bitteren und leicht beerigen Aromen, die mit Ananas und Pfirsich kombiniert sind. Insgesamt ist die Bittere aber sehr moderat und doch sehr zurückhaltend.

Zum Fazit: Ich finde es ein wirklich sehr gutes Bier, Es ist ganz gut trinkbar und bringt alles mit was ein gut trinkbares IPA auszeichnet. Zur Spitzenklasse fehlt allerdings noch etwas. Ich gebe 4 Sterne für dieses Bier.

Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s