Veröffentlicht in 2-Sterne

Saalfelder Jubiläumsbier

Mein heutiges Testbier ist dieses Mal wieder eine Spende meines treuen Unterstützers vielen Dank hierfür. Es verschlägt mich dabei wieder mal nach Thüringen, dieses Mal zum Bürgerlichen Brauhaus Saalfeld. Die Brauerei wurde 1892 von der Familie Gütermann gegründet, wurde aber wie so viele zu DDR Zeiten enteignet und Volkseigener Betrieb. Nach der Wende gelangte sie wieder in Privatbesitz, wobei die Kulmbacher Brauerei Anteile hält. Das Jubiläumsbier, ist ein Fest bzw. Märzenbier, das mit einem Sonderetikett zum 70sigsten Jubiläum der Chöre der Saalfelder Johanneskirche versehen ist. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,6%.

Zur Optik: Ein klar filtriertes, goldenes Bier. Es hat einen ganz ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Es ist leicht brotig im Geruch. Man hat aber auch etwas obstiges, das an Birne und Zwetschge erinnert.

Zum Geschmack. Im ersten Eindruck ist es ein sehr kerniges Bier. Es hat auf der einen Seite getreidig süßliche Noten, aber auch hopfige Noten. Es wirkt sehr urig und kernig im Nachgang, aber irgendwie auch ein wenig schmierig und leicht penetrant. Auch im weiteren Trinkverlauf passt das gesamte Bier nicht so richtig zusammen und es wirkt irgendwie auf der einen Seite brotig, aber mit komischen herben Noten die dann nicht so recht passen.

Zum Fazit: Nach einem noch guten Einstieg wird das Bier komisch. Es ist irgendwie brotig auf der einen Seite auf der anderen Seit aber auch unpassend herb. Ich werde mit diesem Bier nicht warm und gebe 2 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s