Veröffentlicht in 4-Sterne

Schoppe French Kiss

Zum heutigen Tag des Kusses wird es dieses Mal französisch, auch wenn wir dann schlussendlich doch wieder in Berlin bei Schoppebräu landen. Deren Kreation French Kiss wird nämlich mein heutiges Testbier sein. Beim Bier selbst handelt es sich um ein Biere de garde, einem alten französischen Bierstil, der so etwas wie ein Saison oder ein Farmhouse Ale ist. Es handelt sich hierbei um einen Bierstil, der von nordfranzösischen Bauernhöfen stammt. Er ist obergärig und wird eine längere Zeit in Fässern gelagert. Als Highlight wurde der French Kiss aber nicht in normalen Fässern gelagert, sondern 6 Monate in einem Cognac Fass. Der Alkoholgehalt ist mit 9% auch nicht ohne.

Zur Optik: Ein. naturtrübes, rotbraunes Bier. Es hat keinen besonderen Schaum.

Zum Geruch: Man hat ein sehr süßliches Aroma, das in gewisser Weise geringe alkoholoische Noten mit einfließen lässt. Dazu kommt etwas Dörrobst.

Zum Geschmack: Im ersten Eindruck ist es doch sehr karamellig und getreidig mit fast schon etwas nussigen Noten, jedoch bleibt es dann vor allem im Abagang karamellig. Es ist schon in den erste Schlücken  ein wenig Bitter und man schmeckt den Alkohol deutlich heraus. Man hat aber auch diese wunderbaren Fassnoten, die leicht anklingen, ohne das Bier damit zu überlasten. Die Kohlensäure ist sehr hoch dosiert und macht das Bier besonders spritzig.

Zum Fazit: Für mich ein sehr spannendes Bier, das mir aber zeitweise ein wenig zu alkoholisch ist. Ich finde es dennoch einmal eine Abwechslung da eine so hohe Kohlensäurekonzetration und die Fassnoten in Kombination wirklich etwas spannendes sind. Ich gebe hierfür 4 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s