Veröffentlicht in 4-Sterne

Kühn Kunz Rosen Mainzer Dom Bräu

Im heutigen Biertest geht es nach Mainz, auch wenn der Name der Brauerei so rein gar nichts mit der Stadt zu tun hat. Sie ist nämlich nach Kunz von Rosen einer historischen Figur aus Kaufbeuren benannt. Gegründet wurde das Craftbeerprojekt 2013 von Max Wägner und Wendelin Quadt, die sich selbst auch als kühne Kerle sehen, wie eben jener Kunz von Rosen einer war. Verkosten möchte ich das Maynzer Dom Bräu, was uns wieder eine Verbindung zur Stadt Mainz schafft. Das Bier selbst ist ein Helles mit einem Alkoholgehalt von 5,2%.

Zur Optik: Es ist ein naturtrübes, bernsteinfarbenes Bier. Die weisse Schaumhaueb ist dabei sehr ordentlich.

Zum Geruch: Man hat ein brotig, hefiges Aroma. Vor allem das brotige ist dominiert.

Zum Geschmack: Im ersten Eindruck ist es ein geschmacklich süßliches Bier. Es ist auf der getreidgen Seite zuhause und je weiter man den Geschmack im Mundraum ausbreiten lässt, desto mehr vertieft er sich auch im Gaumen und bleibt nachhaltig hängen. Auch im weiteren Trinkverlauf ist es ein eher getreidig geprägtes Bier mit gelegentlichen hopfigen Anklängen am Gaumen. Auch gegen Ende bleibt es ein getreidig hopfiges Bier, welches dann sogar leicht fruchtig wird und in Richtung Apfel geht, aber auch Zitrusnoten nicht vermissen lässt.

Zum Fazit: Ein wirklich ordentliches Bier, das man sehr gut trinken kann. Es ist aber nicht besonderes, auch wenn ich es für ein Helles sehr gut finde. ich würde dem Ganzen ordentliche 4 Sterne geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s