Veröffentlicht in 3-Sterne

Meckatzer Weissgold

Das Meckatzer Weissgold, von der Brauerei auch als Allgäuer Sonntagsbier beworben macht sich auf mein nächstes Testobjekt zu werden. In etwa ein untergäriges Lagerbier, ist das Bier aufgrund seines ausgewogenen harmonisches Geschmacks laut Website eine eigene Biersorte, da es sich nicht eindeutig einer bestimmten Sorte zuordnen lässt. Alkoholtechnisch liegt es bei 5,2%.

Zur Optik. Ein klar filtriertes, hellgoldenes Bier. Es hat einen ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein süßliches Aroma habe ich in der Nase mit etwas brotigen Noten in der Nase.

Zum Geschmack: Im ersten Eindruck habe ich ein mild getreidiges Bier im Geschmack. Ich habe ein Bier mit einem schönen milden Aroma und es prickelt leicht am Gaumen. Der Hopfen ist dezent sorgt aber dafür, das das Bier eine angenehme Würze hat. Es ist ein Bier mit einem malzigen Körper, dazu ist es süffig und hat eine leicht herbe Note am Gaumen die verhindert das es zu malzig und zu süß wirkt.

Zum Fazit: Ja es wirkt harmonisch und vor allem aber auch mild im Geschmack. Es ist mir tatsächlich noch einen Ticken zu mild auch wenn es ein sauber gebrautes und gut trinkbares Bier ist. Ich gebe ihm 3 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s