Veröffentlicht in 4-Sterne

Hummel 1162 Jubiläums Festbier

Für meinen heutigen Test geht es mit dem 1162 Jubiläums Festbier zur Brauerei Hummel ins fränkische Merkendorf bei Bamberg. Das Bier wurde ursprünglich 2012 zur 850 Jahr Feier des Ortes eingebraut ist jedoch seither fester Bestandteil im Sortiment des Betriebes. Das Bier ist ein stärker eingebrautes Rauchbier mit einem Alkoholgehalt von 5,6%.

Zur Optik: Ein goldenes, klar filetiertes Bier. Es hat eine schöne weiße Schaumhaube. Diese ist jedoch leider ein wenig flukativ.

Zum Geruch: Was zunächst auffällt ist das man klar den Einsatz von Rauchmalz riecht. Dementsprechend kommen die Schinken und Rauchnoten durch. Aber es lässt auch noch raum für ein paar leicht süßliche Getreidenoten.

Zum Geschmack: Für ein Rauchbier schmeckt es erstaunlich frisch. Denn der Rauchbiergeschmack, sprich dieses leicht nach Kohle und Schinken schmeckende ist genau richtig dosiert und hält sich ein wenig im Hintergrund. Dennoch den Grundton des Bieres bestimmend, hält sie sich so weit zurück, dass sich im Vordergrund auch die anderen Geschmacksnuancen entfalten können. Im Abgang hat man leicht bittere Noten vom Hopfen, die durch ein leichte Malzsüße abgerundet werden. Im Abgang ist der Hopfen fast schon ein wenig zu viel und diese so erzeugte Herbe passt nicht ganz zu den Raucharomen. Im Abgang wird es dann sogar noch leicht fruchtig mit Beereneinflüssen.

Zum Fazit: Ein solides, aber gewöhnungsbedürftiges Bier. Mich hat es wirklich überzeugt und ich gebe hier eine Wertung von 4 Sternen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s