Veröffentlicht in 3-Sterne

Gusswerk Brotbier

Heute ist der Welternährungstag und da Bier ja bekanntlich zumindest in Bayern ein Grundnahrungsmittel ist bietet sich ein Biertest natürlich an. Des Weiteren ist die Geschichte des Bieres auch unmittelbar mit der Geschichte des Brotes verbunden, das im Grunde genommen aus fast den selben Zutaten besteht. Das erste Bier soll auch durch Zufall durch ein vergessenes Laib Brot das dann vergärte bei den Summerern entstanden sein. Daher wird es heute ein Brotbier geben, welches von der österreichischen Gusswerk Brauerei gebraut wird. Bei diesem Bier wird das Malz zum Teil durch Bio-Brotwaren der Interspar Bäckerei ersetzt. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,5%.

Zur Optik: Ein leicht trübes, orangenes Bier. Es hat einen mittleren weißen Schaum.

Zum Geruch: Ein sehr brotig, süßliches Aroma hat man hier in der Nase. Einzig die etwas zu süßlichen Noten stören den brotigen Geruch.

Zum Geschmack: Eine sehr prickelnde Kohlensäure fällt hier auf jeden Fall auf. Im Abgang ist es sehr süßlich, aber nicht so richtig brotig. Die getreidgen Aromen sind eindeutig dominant. Es ist teilweise leicht karamellig, aber mir fehlt hier vor allem der Hopfen. Er klingt mit leicht grasigen Noten an, aber viel zu wenig wenn ich ehrlich bin.

Zum Fazit: Man schmeckt das bei diesem Bier die getreidigen und brotigen Noten ganz klar im Vordergrund stehen. Diese werden auch gut umgesetzt, jedoch sind sie mir dann schlussendlich etwas zu voluminös. Es fehlt hier ein Gegenpart durch den Hopfen. ich gebe dem Bier 3 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s