Veröffentlicht in 4-Sterne

Kehrwieder Sonoma

Im heutigen Biertest geht es mal wieder in den hohen Norden in die Hansestadt Hamburg. Es steht dieses mal mit dem Sonoma ein Brut IPA auf dem Programm. Brut deshalb, weil es trocken sein und an einen Champagner erinnern soll. Mit 8,5% Alkohol ist es zudem auch nicht ohne.

Zur Optik: Ein naturtrübes, orangenes Bier. Es hat einen sehr ordentlichen weißen Schaum.

Zum Geruch: Es ist fruchtig und sprizig mit Noten von Orange und Mandarine.

Zum Geschmack: Im Antrunk ist es etwas herb und auch im Nachgang wirkt es dann doch sehr tocken in den ersten Schlücken. Auch im weiteren Trinkverlauf bleibt es sehr trocken und erinnert an Sekt bzw. Champagner. Man hat eine leichte Fruchtigkeit, die tatsächlich an Trauben erinnert. Das Bier bewährt sich bis zum Ende als dieses sektartige und wirkt auf der einen Seite trocken, aber auch dennoch dezent fruchtig.

Zum Fazit: Ein wirklich sehr gutes Brauerzeugniss, dass vor allem durch seine Trockenheit zu überzeugen weiß. Der Alkohol ist verdeckt und auch die Fruchtigkeit kommt durch. Mir könnte es persönlich noch etwas fruchtiger sein. Ich vergebe hierfür 4 Sterne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s