Veröffentlicht in 3-Sterne

Hanscraft Bayerisch Nizza Melon Special

Das Bayerish Nizza von Hanscraft aus Aschaffenburg darf sich wohl zu recht als eines der beliebtesten Craftbiere Deutschlands bezeichnen. Hanscraft waren dabei auch eine derjenigen, die das Thema Craftbeer in Deutschland überhaupt erst populär machten. Vom Bayerisch Nizza gibt es nun auch eine Melon Special Version des ursprünglichen Wheat Pale Ales mit einem Alkoholgehalt von 5,3%. Hier ist die Rezeptur des Originals zusätzlich mit der Hopfensorte Hüll Melon verfeinert worden.

Zur Optik: Ein trübes, orangenes Bier. Es hat einen eher flachen weißen Schaum.

Zum Geruch: Man hat eine leichte Melone, aber auch einen Hauch von Mandarine hat man in der Nase. Zusätzlich kommt eine leichte Kräuternote in die Nase.

Zum Geschmack: Eine zunächst einmal auffällig spritziges Bier mit einer dezent bitteren Hopfennote. Die Melone ist nur marginal herausschmeckbar, aber sie ist erkennbar . Leider ordnet sie sich ein wenig zu stark dem getreidigen Weizenaroma unter. Auch im weiteren Trinkverlauf gibt das Bier vor allem durch die Kohlensäure etwas her und bleibt spritzig. Insgesamt ist es mir aber dennoch ein wenig zu geschmackslos.

Zum Fazit: Im vergleich zum Original schmecke ich nur einen ganz marginalen Unterschied der Melone. Ansonsten ist es gewohnt spritzig, aber auch etwas flach. ich gebe dem Bier 3 Sterne.